Umwelt

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Umwelt ist für uns als landwirtschaftlich geprägten Lebensmittelproduzenten selbstverständlich. In allen Bereichen vom Anbau bis zur Abfüllung spielt der ökologische Aspekt eine wesentliche Rolle:

  • Rapso-Vertragslandwirte müssen eine Fruchtfolge von vier Jahren für den Rapsanbau einhalten. Enge Fruchtfolgen von drei Jahren, wie sie für einen der Nachfrage entsprechenden höheren Rapsertrag teilweise praktiziert werden, können den Boden überstrapazieren sowie Krankheiten und Schädlingsbefall nach sich ziehen.
  • Zum Pflanzenschutz sind nur Mittel aus der „Grünen Liste“ zulässig, als Dünger sind nur mineralische Düngemittel, hofeigene Wirtschaftsdünger und Kompost erlaubt.
  • Dank unseres physikalischen Destillationsverfahrens gibt es keine chemischen Abfallprodukte zu entsorgen.
  • Der Rapso-Ölkuchen, also die übriggebliebenen festen Bestandteile der Rapssaat nach der Pressung, ist dank der chemiefreien Produktion kein Abfallprodukt, sondern wird als wertvolles Futter- und Düngemittel in der biologischen Landwirtschaft eingesetzt.
  • Rapso wird unmittelbar neben der Ölmühle in schmalen, hohen Edelstahltanks gelagert und vor Ort in Lichtschutzglasflaschen abgefüllt. Energieaufwändige Transporte von Öl zur Abfüllanlage sind dadurch überflüssig.Rapso 10-l-BoxLupe um vergößertes Bild zu betrachten
  • Die 750-ml-Rapsoflasche ist aus Glas und somit gut recyclebar. Aufgrund der grünen Farbe ist sie leicht wieder verwertbar.
  • Die Rapso-10-l-Unibox für Großverbraucher hat gegenüber einer gängigen Großdose dreierlei ökologische Vorteile, nämlich bei der Verpackungsanlieferung zur Ölmühle, beim Transport zum Kunden und bei der Abfallbeseitigung.


ARAplus
ARAplus - Nachhaltigkeitspartner von Rapso

© 2012-2013 VOG AG - Kontakt | Impressum

Background